Montag, 30. April 2018

FHIR-Workshop am 12./13.Juni in Berlin

Am 12. und 13. Juni 2018 veranstalten wir in Zusammenarbeit mit der ZTG GmbH einen FHIR® Workshop in Berlin.


Der Workshop umfasst unter anderem:
  • Entstehung, Motivation und Grundprinzipien und von FHIR 
  • Übung: demografische Patientendaten modellieren 
  • REST-Paradigma (mit Übung) 
  • Aggregation und Suche (mit Übung) 
  • Operationen (mit Übung) 
  • Resourcen verknüpfen (mit Übung) 
  • Terminologien (mit Übung) 
  • Transaktionen 
  • Paradigmen: Dokumente und Nachrichten 
  • Questionnaires 
  • FHIR-Applikationen, -Frameworks und Anwendungsszenarien (Live-Demo) 
  • FHIR und HL7 V2/IHE/CDA 
Das Programm richtet sich an Entwickler und technisch interessierte Personen, es sind jedoch keine Programmierkenntnisse erforderlich.
Vorkenntnisse in XML und Erfahrungen mit anderen Standards im Gesundheitswesen sind von Vorteil aber nicht notwendig.

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.600,-€ inkl. MwSt. für die zweitägige Veranstaltung. Für Studierende beträgt die Gebühr 800,-€ inkl. MwSt. Die Gebühr beinhaltet neben dem eigentlichen Seminar Schulungsunterlagen, ganztägig Getränke, Snacks und ein tägliches Mittagessen. Reisekosten sind nicht enthalten. Die Teilnehmer werden gebeten, eigene Notebooks mitzubringen.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.ztg-nrw.de

Termin: 12./13. Juni
Hinweis: am 14./15. Juni trifft sich - ebenfalls in Berlin - das Interoperabilitätsforum. Wer die Gelegenheit nutzen möchte, die Deutsche FHIR-Community kennen zu lernen, sollte den Aufenthalt um zwei Tage verlängern! Die Teilnahme steht ist kostenlos und steht jedem offen. Mehr Informationen und Anmeldung: http://interoperabilitaetsforum.de/



Veranstaltungsort: Beredsam Seminarräume Berlin

Montag, 23. April 2018

ConhIT Nachlese

Die ConhIT 2018 - und damit unsere zweite Präsenz auf der Fachmesse für IT im Gesundheitswesen - ist vorüber.
Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir einen erheblichen Zuwachs am qualitativen und quantitativen Interesse für FHIR feststellen.


Auf der Akademie, der Innovations-Session, den Themenführungen und den Aussteller-Ständen: Das Thema "FHIR" war überall präsent.
Über 100 Besucher kamen zu unserem Kurzvortrag zum Thema "Apple on FHIR" bei den Innovations-Sessions und auch bei der FHIR-Themenführung des bvitg gab es nur noch Stehplätze ;)

Wir freuen uns über die vielen neuen FHIR-Projekte und -Initiativen und bedanken uns bei allen Kunden und Interessenten für die tollen Gespräche auf unserem Messestand.

Unser Dank gilt insbesondere auch der DMI für die Gelegenheit, im Rahmen der Kompetenz-Workshops das FHIR-basierte IHE-Profile "MHD" für den Dokumentenaustausch vorzustellen.


Donnerstag, 12. April 2018

Apple on FHIR auf der ConhIT-Innovationssession

Mit der Frage "Funktioniert Apple Health auch in Deutschland?" beschäftigen wir uns auf der ConhIT Innovationssession.

Datum:18. April 2018
Zeit: 14:15 - 15:30 Uhr
Ort: Networkingfläche, Halle 4.2

Besuchen Sie uns auch auf unserem Stand D-103 in Halle 4.2!

IHE MHD: XDS "in einfach"

Die DMI lädt auf der ConhIT 2018 im Veranstaltungsraum "Trier" zu Kompetenzworkshops mit
Fachreferenten ein, unter anderem:

IHE-Profil MHD: XDS „ in einfach“
(Referentin: Simone Heckmann)

Der Vortrag bietet eine Kurzeinführung in FHIR, einen Überblick über die Aktivitäten von IHE in Bezug auf den neuen HL7-Standard und stellt das neue, FHIR-basierte MHD-Profil (Mobile Access to Health Documents) dem etablierten XDS-Profil (Cross-Enterprise Document Sharing) gegenüber.

Mittwoch, 11. April 2018

Medikationsplan on FHIR - Der Workshop

Im Rahmen des HL7 International Working Group Meetings findet am 11. Mai 2018 im Maritim-Hotel Köln ein Workshop zum FHIR-basierten MedikationsplanPlus statt.

Der Workshop richtet sich an Personen, die bislang noch keine Erfahrung mit FHIR oder der MedikationsplanPlus-Spezifikation haben oder ihr vorhandenes Wissen vertiefen möchten.

Die Veranstaltung ist in vier Blöcke unterteilt:

12:00-13:30 Einführung in FHIR
14:00-15:00 Medikationsplan Überblick
15:30-17:00 Hands-on Workshop 1: cross-plattform FHIR-Apps mit NativeScript
17:30-19:00 Hands-on Workshop 2: FHIR implementieren mit dem Java-Framework

Dozenten: Simone Heckmann, Stefan Lang, Patrick Werner und Kai U. Heitmann

Auf dem Connectathon geht's weiter...


FHIR Connectathon San Antonio '17
Wer danach mit der Implementierung gleich durchstarten möchte, oder sogar schon eine (halb-)fertige FHIR-Implementierung hat, kann diese auf dem unmittelbar anschließenden 18. FHIR-Connectathon vom 12.-13. Mai testen und weiterentwickeln.
Unterstützt von einer großen Community und FHIR-Experten aus aller Welt, geht die Arbeit um vieles leichter!
Auf einem speziellen Track können Gleichgesinnte gemeinsam an Medikationsplan-Apps tüfteln

Aber auch fremd-testen ist erlaubt: Über 20 verschiedene Themenschwerpunkte stehen auf dem Connectathon zur Auswahl.


Die Anmeldung zu beiden Events erfolgt über HL7.org 
(dazu ist eine kostenlose Registrierung erforderlich).
Bis zum 17. April gibt es noch Early-Bird-Discounts!

Falls Sie Fragen zu der Veranstaltung haben, kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder sprechen Sie uns auf unserem ConhIT-Stand D-103 in Halle 4.2 an. 

Donnerstag, 5. April 2018

FHIR Cheatsheet R4

Das beliebte und unverzichtbare #FHIR-Cheatsheet ist wieder da!

Wer ein Exemplar der neuesten Auflage (R4) haben möchte, kann sich selbiges auf unserem ConhIT-Stand Nr. D-103 in Halle 4.2 abholen!

Und nicht vergessen, den 14.-16. November 2018 im Kalender anzustreichen für die FHIR DevDays 2018!!!


Dienstag, 3. April 2018

Die Community wächst

Die FHIR-Community ist eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale des FHIR-Standards. Keine andere Spezifikation für Interoperabilität im Gesundheitswesen hat so viele aktive Nutzer aus aller Welt, die über eine zentrale Online-Plattform kooperieren.

Auf chat.fhir.org, dem "Wohnzimmer" der FHIR-Benutzergruppe, werden pro Woche im Schnitt knapp 2000 Nachrichten ausgetauscht. Die Plattform dient der Unterstützung von Entwicklern, die Fragen zur Nutzung von FHIR haben sowie der gemeinsamen Arbeit an der Spezifikation selbst.
In verschiedenen  "Streams" werden Aspekte der Spezifikation, landesspezifische Themen oder FHIR-bezogene Frameworks und Tools diskutiert.

Der Implementer-Stream ist die zentrale Anlaufstelle für Fragen und Probleme bei der Implementierung von FHIR. Dieser zählt inzwischen über 4000 Mitglieder!




Nicht nur Quantität, sondern auch Qualität

Ausschlaggebend für die Qualität einer Online-Community ist die Zahl der aktiven Nutzer. Doch auch diese zeigt, dass sich die Community seit dem Umzug von einem Skype-Channel auf die Zulip-basierte Chat-Plattform im April 2016 konstant guter Gesundheit erfreut:

Auch der deutsch-sprachige Stream gewinnt stetig an Interesse. Hier sind aktuell 238 Mitglieder verzeichnet:





Die Community steht jedem offen

Dem Plattform zugrunde liegt eine Zulip-Applikation. Die Registrierung an der FHIR-Chat-Plattform ist kostenlos und steht jedem offen. Nach der Erstellung eines Accounts, kann man über den Setup-Menüpunkt "manage streams" auswählen, welche Diskussionsthemen man verfolgen möchte. Bei gleichzeitiger Installation der Android- oder iPhone-App für Zulip können auch Push-Notifikationen für einzelne Streams erstellt werden, um keine Nachrichten zu verpassen.

Wer sich für FHIR interessiert, bereits implementiert oder plant dies zu tun, ist in der Community herzlich willkommen!

FHIR für Fortgeschrittene: Clinical Reasoning

Der FHIR-Standard strukturiert seine Ressourcen und Module in fünf Levels:
  • Level 1 bildet die strukturelle Basis des Standards
  • Level 2 bietet Informationen und Quellen zur Implementierungsunterstützung
  • Level 3 beinhaltet administrative Ressourcen von UseCase-übergreifender Relevanz
  • Level 4 gruppiert UseCase-spezifische Ressourcen
  • Level 5 erläutert, wie man - basierend auf den darunter liegenden Levels - strukturierte und standardisierte Daten für wissensbasierte Systeme nutzen kann.

Das "Clinical Reasoning"-Modul bietet Ressourcen und Operationen zur Erfassung, Präsentation, Verteilung und Anwendung klinischen Wissens, beispielsweise für Entscheidungsunterstützungs-Systeme, klinische Protokolle oder zur Evaluation von Erfolgskriterien.
Weiterhin enthält das Modul die Sprache und Syntax für die Definition dynamischer Regeln.
Dabei deckt das Modul sowohl einfache Szenarien, wie die Bereitstellung von OrderSets bei bestimmten Diagnosen als auch komplexe klinischen Pfade für multimorbide Patienten ab.

Im Gegensatz zum FHIR-basierten Framework "CDS-Hooks", das die standardisierte Einbindung von Decision Support-Diensten in der Cloud und/oder von Drittanbietern definiert, spezifiziert das Clinical Reasoning-Modul die Inhalte und Logiken solcher Systeme.

FHIR Level 5 zeigt auf, wie standardisierte, strukturierte Daten verwendet werden können, um einen effektiven Beitrag zur Verbesserung der Behandlungsqualität zu leisten und dient als Bindeglied zwischen Klinik und Forschung.
-->