Samstag, 27. Januar 2018

Apple on FHIR

Nach Google und Microsoft bekennt sich mit Apple nun der dritte Technologie-Riese zu FHIR. Das Update der Health App für iOS 11.3 erlaubt es Patienten, relevante medizinische Daten, wie zum Beispiel Allergien, Impfungen und Medikationen auf ihrem Smartphone stets zur Hand zu haben. Dazu bedient sich Apple des HL7-FHIR-Standards um die Daten aus Krankenhäusern, Arztpraxen und Apotheken abzurufen und aktuell zu halten.
Quelle: https://www.apple.com/

Dabei setzt Apple auf den FHIR-Schnittstellen auf, die aus dem US-amerikanischen "Meaningful-Use"-Programm hervorgehen. Um sich ab 2018 weiterhin für das staatliche Subventionsprogramm zu qualifizieren, müssen Hersteller von KIS und PVS-Systemen offene, standardisierte Schnittstellen für den Abruf medizinischer Daten implementieren. Damit kann Apple im amerikanischen Raum auf eine klar spezifizierte, konsistente APIs setzen, die von den großen Herstellern wie Epic, Cerner oder McKesson bereits fertig implementiert sind. 
In den nächsten Monaten wird die App in einer Betaphase mit 12 amerikanischen Krankenhäusern getestet.

Quellen:
https://www.apple.com/newsroom/2018/01/apple-announces-effortless-solution-bringing-health-records-to-iPhone/
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/apple-startet-health-records-neuer-dienst-fuer-medizin-daten-a-1189706.html
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apples-elektronische-Gesundheitsakte-setzt-auf-Standard-FHIR-3952315.html
-->