Dienstag, 16. Januar 2018

3..2..1..normativ

2018 wird ein Meilenstein für FHIR


Die Version "R4" wird in diesem Jahr ballotiert und soll zum Jahresende als erste normative Edition von FHIR publiziert werden.

Aktuell gilt die im April 2017 veröffentlichte Version "STU 3", die FHIR noch deutlich als "Standard for Trial Use" kennzeichnet. Bislang war es noch möglich, dass die Arbeitsgruppen substantielle Änderungen an den Ressourcen oder am Framework vornahmen, was einige Organisationen zögern ließ, FHIR bereits zu verwenden.

In der normativen Edition werden solche Änderungen nicht mehr möglich sein (oder nur in extremen Ausnahmefällen). Der Standard gilt dann als stabil.

Allerdings wird nicht der gesamte Standard als "normativ" ballotiert. Einige Teile, wie zum Beispiel neue Ressourcen im Bereich "Financial Management", das Modul "Public Health & Research" oder "Genomics" sind noch vergleichsweise jung und wenig getestet. Die Anforderungen, die FHIR an seine Module stellt, um normativ zu werden, sind jedoch sehr streng.

Jedes Artefakt des Standards muss die Stufen des "Maturity Models" erklimmen:
  1. das Artefakt wurde im "current build" publiziert (gleichbedeutend mit "Entwurf")
  2. PLUS das Artefakt muss alle automatisierten Qualitäts- Vollständigkeits- und Plausibilitätskriterien erfüllen und von der verantwortlichen Arbeitsgruppe "bereit zur Implementierung" eingestuft werden
  3. PLUS das Artefakt wurde von mindestens drei unabhängigen Systemen implementiert und unter realitätsnahen Bedingungen getestet (z.B. bei einem Connectathon). 
  4. PLUS das Artefakt erfüllt die Trial Use Quality Guidelines und wurde mindestens einmal ballotiert; mindestens 10 verschiedene Entwickler von mindestens 3 verschiedenen Organisationen müssen das Artefakt kommentiert haben
  5. PLUS das Artefakt wurde in verschiedenen Use Cases getestet, in einem FHIR-Release publiziert und in verschiedenen Prototypen implementiert. Die Arbeitsgruppe stimmt zu, dass weitere substantielle Änderungen nur nach Konsultation der Community möglich sind.
  6.  PLUS das Artefakt wurde in mindestens 5 verschiedenen Systemen in mehr als einem Land implementiert und produktiv genutzt.
  7. "Normative": das Artefakt ist stabil
Sowohl das aktuelle Maturity Level als auch das Kennzeichen für den normativen Ballot sind im current build klar zu erkennen:


Die Grundlagen-Kapitel sind überwiegend zum normativen Ballot gekennzeichnet:


Die Roadmap jenseits von R4 sieht vor, dass in einem halbjährlichen Zyklus weitere normative Ressourcen nachgeliefert werden, sobald diese die Kriterien des Maturity Models erfüllen.

Weitere Informationen:


-->